Kolumbarium

Bild von der Einweihung des Kolumbariums

Seit Dezember 2019 befindet sich im Erdgeschoss des Turmes der Stadtkirche ein Kolumbarium.

Der Bestattungsraum für Urnen ist das erste Kolumbarium innerhalb der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern sein. Damit wird in moderner Form an die jahrhundertelange Tradition angeknüpft, auch im Kirchenraum zu bestatten.

Anfang Juni 2017 entschied sich ein 14-köpfiges Preisgericht, nach 6-stündiger Beratungszeit, einstimmig aus acht Künstlerentwürfen für den Entwurf des Münchner Künstlerduos Empfangshalle mit Studio Tessin (sh.oben).

In den nächsten Jahren ist geplant durch bauliche Maßnahmen (z.B. Bohrung eines Ascheschachts) die Voraussetzungen zu schaffen, dass die Asche von Verstorbenen auch nach Ablauf der Ruhefrist oder nach Nichtverlängerung des Nutzungsrechtes im Kolumbarium verbleibt (Ausführungsplanung: Oliver Tessin)

Bis Ende Juli 2017 hat der Kirchenvorstand die Kolumbariumsordnung mit Gebührensatzung verabschiedet. Ein pastorales Konzept für die Stadtkirche wurde bereits in der Aprilsitzung des Kirchenvorstands beschlossen.